Leitartikel

Author Manuel Delgado Seit einigen Jahren ist die Debatte über die Vorteile einer Privatisierung von öffentlichen Gesundheitsleistungen in vollem Gange. Diese Initiative geht weit über simple Reformen des Gesundheitswesens hinaus. Es stellt sich eine radikale Grundsatzfrage: Welche öffentlichen Aufgaben können auf den privaten Sektor übertragen werden einerseits zu geringeren Kosten und andererseits...

Nachrichten

Mobilität Rory Watson Die kürzlich in Brüssel gegründete hochkarätige G r u p p e „Patienten- Mobilität" ist davon überzeugt, dass sich die Gesundheitspolitik nicht vor den Entwicklungen der Europäischen Union verschließen darf. Die Gruppe, deren nationale Repräsentanten aus Ministern fast aller 15 Mitgliederstaaten besteht, traf sich jetzt zum ersten mal Anfang Februar. Sie wollten sich darüber...

Österreich Schlechte Essgewohnheiten der Jugend Wien - Zunehmende Fälle von Fettsucht oder Bullämie werfen ein Schlaglicht auf die mangelnden Ernährungsgewohnheiten der Wiener Jugendlichen. Vor allem unter den 14- bis 24jährigen Lehrlingen in der österreichischen Hauptstadt finden sich sechs Prozent der Mädchen als stark untergewichtig während 13 Prozent Jungen als übergewichtig gelten. Dies geht...

Klinikdirektoren ziehen bei fachärztlicher Versorgung mit Ulla Schmidt an einem Strang Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) zieht mit Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) bei der Öffnung der Krankenhäuser für die fachärztliche Versorgung an einem Strang.   Die Pläne des Bundesgesundheitsministeriums, Die Fachärztlichen Strukturen in deutschen Kliniken zu stärken, findet Zustimmung...

David Byrne EU-Gesundheitskommissar BRÜSSEL - Unter dem Stichwort „Europa der Bürger" bemüht sich die Brüsseler EU-Kommission seit Mitte der 90er Jahre auch im Gesundheitsbereich darum, konkrete Verbesserungen auf den Weg zu bringen. Von einem wirklichen Binnenmarkt des Gesundheitswesens ist die Fünfzehnergemeinschaft noch weit entfernt. Einen Hoffnungsschimmer für greifbare Fortschritte bei der...

Schering schließt mit Wachstum beim US-Umsatz 2002 ab Berlin – „Wir freuen uns besonders über die deutliche Umsatzsteigerung von mehr als 22 Prozent in USDollar," kommentierte Schering- Vorstandsvorsitzender Dr. Hubertus Erlen das positive Abschneiden des Pharma-Konzerns auf dem US-Markt. im vergangenen Jahr. Im Konzern stieg der Umsatz 2002 nach vorläufigen Berechnungen insgesamt nach Firmenangaben...

Titelgeschichte

Von Paul Torchon, Berater, Nationales Zentrum für Krankenhausbegutachtung Und Younès Bénanteur, Krankenhausdirektor, Staatliche Fürsorge - Hôpitaux de Paris   Die Wahl der Zulieferung ist eine der heikelsten Möglichkeiten des Krankenhausversorgungswesens. Diese Wahl entspricht einerseits einer Logik des Beschränkung auf die Hauptberufe der Pflegeeinrichtungen und andererseits einem besseren Übe...

Geschäftsführer Diakonissen-Mutterhaus Rotenburg Präsident des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands   Die Krankenhauslandschaft in Deutschland ist seit Jahren von einem starken Strukturwandel geprägt. Dieser Strukturwandel setzt sich verstärkt fort, da ab dem Jahre 2003 das Finanzierungssystem in Stufen auf Diagnosis Related Groups (DRG) umgestellt wird. Ursächlich dafür ist die Kost...

Europa / Bereich Krankenhaus-Service – beide Olympus Optical Co. (Europe) GmbH.   Drei Pilotprojekte von Olympus bieten Einblicke in die Herausforderungen, Problemstellungen und in den Nutzen von ausgelagerten Endoskopie-Abteilungen. Die Vereinbarungen reichen vom Zulieferungsmanagementbis hin zu komplett gesteuerten Endoskopie-Abteilungen und es werden Möglichkeiten aufgezeigt,die dem Zulieferer...

Management

Mit dem Amt für Gesundheitsmanagement wurde im Juni 1997 ein neuer Weg beschritten. Vom Gesundheitsminister eingerichtet und vom Ministerium für Gesundheit und Jugend finanziert, basiert es auf der Grundlage eines Management-Entwicklungsplans für Gesundheits- und Sozialdienste aus dem Jahre 1996.   Dieses Amt soll hauptsächlich die Beauftragung eines Managements und die Organisation von Entwickl...

Features

CAWT- Akronym für Co-operation and Working Together (Kooperation und Zusammenarbeit) – ist eine grenzübergreifende Gesundheitsinitiative, die 1992 durch das„Ballyconnell-Abkommen" zwischen den Gesundheitsbehörden Nord-Ost und Nord-West in Südirland und den Gesundheitsund Sozialbehörden Süd und West in Nordirland ins Leben gerufen wurde. Das Gebiet von CAWT umfasst die gesamte Grenzregion zwischen Süd-...

Country Focus: Skandinavien

von Dr. Bjørn Guldvog, Generaldirektor, Berit Eivi Nilsen, MSc, stellvertretende Generaldirektorin, Christine Furuholmen, MSc, Senior Berater, Abteilung für Gesundheitswesen und soziale Dienste Norwegisches Direktorat für Gesundheit und soziale Angelegenheiten   Aufgrund der großen Distanzen und einer weit verstreuten Bevölkerung bedarf Norwegen einer flexiblen Gesundheitsorganisation, die lokalen...

Ein Interview mit Lennarth Johansson, außerordentlicher Professor, Forschungsleiter, Mitglied der staatlichen Gesundheits- und Sozialbehörde, aus Stockholm, Schweden. Schweden ist sehr erfolgreich gewesen soziale Bedingungen zu schaffen, die fast nirgendwo anders in dieser Welt so lange ohne Schwierigkeiten bestehen konnten. Ihr Sozialwesen unterstützt die Gesundheitsfürsorge und Sozialleistungen nach...

Trends

Hérve Leteurtre Die Verordnung vom 24. April 1996 ergänzt durch das Dekret vom 7. April 1997 bildet das Gerüst der gesetzlichen Zulassung für Gesundheitseinrichtungen in Frankreich.   Nach einer Reihe von anderen Staaten hat sich auch Frankreich ein Evaluierungssystem für Krankenhäuser und Kliniken geschaffen, das auf dem Gesetz vom 31. Juli 1991 basiert und seit dem Jahre 1996 zum Referenzwerk...


No comment


Please login to leave a comment...

Highlighted Products