Volume 15, Issue 2/2013 - German

EVKD News

Krankenhausmanagement In Krisenzeiten: Einschrankungen, Herausforderungen Und Chancen
24. EVKD Kongress, 28.-30. November 2013 Luxemburg

Herausforderungen und Einschränkungen in Krisenzeiten
Unsere Krankenhäuser stehen heutzutage vielen Herausforderungen und Einschränkungen gegenüber. Seit vielen Jahren schrumpfen die Krankenhausbudgets und der Arbeitskräftemangel ist mittlerweile als gravierend einzustufen, vor allem in bestimmten Gesundheitsberufen, medizinischen Fachbereichen und geographischen Gebieten. Die jüngsten Ausbrüche etwa von H1N1/Influenza, dem hochansteckenden Norovirus (‚Winterbrechdurchfall’) oder nosokomialen Infektionen haben potentiell enorme Auswirkungen auf Krankenhäuser. Auf der anderen Seite herrscht von klinischer Seite eine zunehmende
Nachfrage für hochqualitative Pflege, kombiniert mit Fortschritten der medizinischen Technologie. Die alternde Bevölkerung
bringt wiederum andere Bedürnisse mit sich. Der Bedarf für kontinuierlich vorhandene Betreuung steigt an, während die fachlich spezialisierte Betreuung zunehmend zentralisiert wird. Dies ist nur eine kleine Auswahl der vielen Herausforderungen und Einschränkungen, denen sich Krankenhäuser gegenübersehen.

Seit 2008 – nach einer Periode allgemeinen Wachstums und Stabilität – wurden alle Mitgliedstaaten der Europäischen Union mehr oder weniger stark von der wirtschaftlichen Krise getroffen, gekennzeichnet durch ein starkes Ansteigen des staatlichen Defizits und der öffentlichen Verschuldung. Aufgrund dieser prekären wirtschaftlichen Situation standen Krankenhäuser im Zentrum vieler Maßnahmen, die direkt oder indirekt auf Einsparungen und erhöhte Effizienz gerichtet waren.

Die oben erwähnten Herausforderungen und Einschränkungen bestehen nach wie vor und sind jetzt aufgrund der aktuellen finanziellen Krise zusätzlich verschärft. Manchen erscheint diese Krise jedoch geradezu als Weckruf nach einer allzu langen Phase allzu großer Bequemlichkeit.

Chancen in Krisenzeiten
Gerät ein Schiff in stürmisches Gewässer oder gar in Seenot, braucht es einen charakterstarken Kapitän, der die Herausforderung annimmt und – in Kenntnis sowohl der Stärken als auch der Schwächen von Gefährt und Mannschaft – sich nach Möglichkeiten umsieht, in ruhige Gewässer zu segeln.

Am 24. EVKD Kongress werden Vortragende aus ganz Europa Sie auf ähnlichen Reisen begleiten. Als Teilnehmer werden Sie von den Einschränkungen hören, die die Redner erfahren haben, von den Herausforderungen, denen sie sich gegenübersahen, und den Chancen, die sie nichtsdestoweniger angetroffen haben, um wertvolle organisatorische und strukturelle Veränderungen durchzuführen, die ihre Krankenhäuser sicher in die Zukunft geleiten.

Daher: Angesichts einer schwächelnden Wirtschaft und eines gekürzten Krankenhausbudgets, welche Schritte kann ein Krankenhausmanager unternehmen, um weiterhin immer bessere Betreuung zu bieten?

Ebenso wie der Kapitän im Sturm werden Krankenhausmanager nicht umhin kommen, ihre Denkweisen in Krisenzeiten weiterzuentwickeln. Der Kongress mit seinen anerkannten Experten aus dem Managementbereich wird dieses Thema aus verschiedenen Sichtweisen weiter ausführen und in weiterer Folge strategische Richtlinien entwickeln, sowie optimierte
Geschäftsabläufe der Innovation auf Basis neuer Technologien und Vorgangsweisen vorstellen. Unser Ziel ist der Fokus auf Bereiche, in denen eine starke Führung wirklich etwas bewegen kann und bewegen wird. Runde Tische geben Teilnehmen die Möglichkeit, sich über ‚best practices’ und Wertschöpfung auszutauschen. Poster veranschaulichen die Einführung und die praktischen Vorteile von Qualitätserfassung, Patientensicherheit, Kommunikation, Qualität und Kosteneffektivität. Auf der Ausstellungsfläche werden Experten der Gesundheitsbranche vertiefte Einblicke in die neusten Entwicklungen auf diesem Gebiet bieten.

Es ist den Vortragenden und Autoren der Poster natürlich nicht möglich, auf sämtliche aktuelle Einschränkungen, Herausforderungen und Chancen einzugehen. Daher haben wir auch jede Menge Möglichkeiten des Netzwerkens vorgesehen, bei denen die Teilnehmer ihre Erfahrungen und Sichtweisen austauschen können. Und um sich einen Überblick über die Situation der Krankenhäuser in Luxemburg selbst zu verschaffen, umfasst das Vorprogramm der Konferenz auch Besuche
dieser Einrichtungen.

Wir laden Sie herzlich ein, die Kongress-Site auf http://www.EVKD-luxembourg2013.lu zu besuchen und freuen uns darauf, Sie in Luxemburg begrüßen zu dürfen.

Joint European Hospital Conference
Die nächste Joint European Hospital Conference– gemeinsam organisiert von HOPE, AEMH und EVKD – findet am Freitag, den 22. November 2013 in Düsseldorf statt, im Rahmen des 36. Deutschen Krankenhaustages bei der Medica 2013. Die Vormittagssitzung wird das zentrale Thema des vergangenen Jahres wieder aufgreifen und sich mit der Europäischen Richtlinie für Patientenrechte beschäftigen. Am Nachmittag liegt der Fokus der Konferenz auf dem Zugang zu Innovation in Krankenhäusern.


Mehr Information unter: http://www.EVKD.eu.org/⇒Resource center⇒List of congresses

Print as PDF
Krankenhausmanagement In Krisenzeiten: Einschrankungen, Herausforderungen Und Chancen24. EVKD Kongress, 28.-30. November 2013 Luxem

No comment


Please login to leave a comment...

Highlighted Products