Uniklinikum Aachen Klinik für Unfallchirurgie

Endorse Company

Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie Die Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie der Uniklinik RWTH Aachen betreut den schwerstverletzten Patienten, der mit dem Hubschrauber eingeflogen wird, ebenso wie Arbeits- und Schulunfälle, Verletzungen aus Freizeit- und Sportunfällen und den verletzten alten Menschen. Die durchgeführten Operationen umfassen das gesamte Spektrum der Akuttraumatologie und Korrektureingriffe bei Komplikationen und Infektionen. Dies sind die Eingriffe bei Verletzungen der Wirbelsäule, des Beckens und der Extremitäten einschließlich mikrochirurgischer Operationen. Dazu gehören die arthroskopischen Operationen und der differenzierte endoprothetische Ersatz von Schulter-, Ellenbogen-, Hüft- und Sprunggelenk sowie interdisziplinär die Tumorchirurgie von Knochentumoren. Wir versorgen pro Jahr über 15.000 Notfälle und führen etwa 3.000 Operationen durch. Das Einzugsgebiet ist überregional. Unsere Patienten kommen aus dem In- und Ausland. Behandlungsformen stationär, ambulant (konservativ und operativ) und poliklinisch für alle Arten von akuten und posttraumatischen Zuständen. Leistungsspektrum Polytraumaversorgung Rekonstruktive und wiederherstellende Chirurgie nach Unfallverletzungen (incl. Weichteilchirurgie, Korrektureingriffe am Knochen) Perkutane und offene Traumatologie des Knochens (incl. winkelstabile Implantate) Arthroskopische und offene Chirurgie aller Gelenke Endoskopische und offene Wirbelsäulenchirurgie Beckenchirurgie Gelenkendoprothetik (posttraumatisch) Traumatologische Hand- und Fußchirurgie Kindertraumatologie Geriatrische Traumatologie (Osteoporose)