Bergische Universität Wuppertal Theoretische Nachrichtentechnik

Endorse Company

MOVE AND SEE ein innovativer Beitrag zur Vermeidung oder Kompensation altersbedingter Kompetenzeinbußen.Ein Projekt im Rahmen der experimentellen Entwicklung. Entwicklung eines elektronischen Auges für Rollatoren und elektrische Rollstühle- signifikante Verbesserung zur Erhaltung der Mobilität geh- und sehbehinderter Menschen Nachhaltige Entwicklung eines Systems zur Sturzprophylaxe Ausgangslage und Problemstellungollator verschrieben Im Bergischen Land haben im vergangenen Jahr 1200 Menschen von Ihrem Arzt einen R bekommen. Der Rollator als Gehilfe und oft einzige Möglichkeit der Mobilitätserhaltung hat noch eine weitere Dimension. Der Rollator hilft, damit Menschen ihre Wohnung verlassen können, Einkaufen gehen können, soziale Kontakte pflegen und Theater besuchen können oder einfach mal spazieren gehen können. Der Kontakt zur Außenwelt bleibt erhalten, einer Isolation wird so vorgebeugt. Die Wiedererlangung von Mobilität, die durch Krankheiten des Skelettapparates, Krankheiten des vegetativen Systems wie z.B. durch multiple Sklerose oder Schlaganfälle (Apoplex) ausgelöst werden, ist für die Meisten, deren Restfunktionen zum Bedienen eines Rollators ausreichen, eine Wiederkehr in ein Stück Normalität, zurück ins Leben, Wiedergewinnung von Lebensqualität, signifikante Reduktion des Pflege- und Betreuungsbedarfs.