Imaging Management, Volume 13, Issue 5/2011

Executive Summaries

Effiziente Führerschaft: Der Schlüssel Zum Erfolgreichen Krankenhaus-Management

Von Sue Hodgetts


Es gibt drei Grundsätze der Führerschaft: Sie muss situationsbezogen, nicht-hierarchisch und relational sein. Der gesunde Menschenverstand sagt einem schon, dass Führerschaft situationsbezogen ist: Die jeweilige Situation beeinflusst die Art der Führerschaft. Das Begreifen der Situation ist der Schlüssel; ebenfalls bedeutsam ist das Erfassen wichtiger situationsbezogener Signale; ein Verständnis dafür, was sich unter der Oberfläche abspielt; Fähigkeiten im Mikro- und Makromanagement; die Kunst, auf Augenhöhe mit den Arbeitnehmern zu sprechen ebenso zu beherrschen wie das Leiten anstrengender und fordernder Vorstandssitzungen. Eine produktive Führerschaft ist immer non-hierarchisch – hervorragende Organisationen haben auf allen Ebenen hervorragende Führungskräfte. Auch die relationale Führerschaft ist essentiell für den Erfolg als Führungskraft. Führungskräfte engagieren sich aktiv in komplexen Beziehungen, die gefördert werden wollen. Grundfeste all dieser Faktoren ist die Authentizität; Übereinstimmung von Worten und Taten, ein konstantes Rollenverständnis und ein besonderer Blick auf Fokus und Fairness.


Aufgeräumtes Management-Denken: Prinzipien des Managements Ebnen Weg Zu Ergebnissen

Von Fredmund Malik, Johannes Flecker


Unter aufgeräumtem Mangement-Denken versteht man das Aussieben aller überflüssigen Elemente. Manager müssen in der Lage sein, dies an jedem Ort, in jeder Situation, in jeder Organisation und zu jeder Zeit durchführen zu können. Effiziente Manger folgen sechs Grundsätzen, welche nicht nur die Qualität ihrer täglichen Arbeit bestimmen, sondern auch die Effizienz der von ihnen ausgeführten Aufgaben und die von ihnen dazu ausgewählten Werkzeuge maßgeblich beeinflussen. Die Grundsätze gewährleisten, dass eine Organisation auf einem gemeinsamen Verständnis von Management beruht. Die sechs Grundsätze des Managements:

  • Ergebnisorientiert;
  • Beteiligung am Ganzen;
  • Fokus auf wenige Dinge;
  • Einsatz bereits vorhandener Stärken;
  • Vertrauen und 
  • Positives Denken.

Die Grundsätze des Managements unterstützen die Entwicklung eines aufgeräumten Management-Denkens. Sie bieten einen ausgezeichneten Rahmen dafür, effizienter und effektiver daran zu arbeiten, um für Klienten und Patienten Wertschöpfung zu betreiben.

Ärztliche Leiter und Performance Eines Krankenhauses: Gibt es Einen Zusammenhang?

Von Amanda Goodall

Die Frage, ob Krankenhäuser besser von Ärzten oder von nicht-medizinischen Managern geführt werden, wird bereits seit Jahren hitzig diskutiert. Amanda Goodall versucht, sich diesem Problem zu nähern. Sie identifizierte die am besten gereihten Krankenhäuser in den USA auf drei Spezialgebieten, und fragte nach: Wer sind die Geschäftsführer? Ergebnisse zeigen, dass die von Ärzten geleiteten Krankenhäuser bezüglich der Krankenhausqualität-Scores um etwa 25 Prozent höher liegen, als ein durchschnittliches Krankenhaus. Auch zeigte sich, dass die Top-Häuser andere Entscheidungen getroffen haben, als die weniger gut bewerteten Krankenhäuser. Im Durchschnitt haben sich diese Top-Häuser dazu entschlossen, Ärzte als Geschäftsführer einzustellen. Diese Ergebnisse stimmen überein mit früheren Untersuchungen über „sachverständige Führungskräfte" in anderen (nicht-medizinischen) Umfeldern. Beispielsweise konnten wir zeigen, dass Forschungsuniversitäten bessere Leistungen erbringen, wenn sie von herausragenden Wissenschaftern geleitet werden, und dass NBA Basketball Teams häufiger gewinnen, wenn deren Trainer vormals exzellente Spieler waren. Experten könnten den Vorteil aufweisen, dass sie ein grundlegendes, intuitives Wissen über das Kerngeschäft ihrer Organisation haben. Dies könnte bei Entscheidungsprozessen und Aufstellung von Geschäftsstrategien hilfreich sein.

Sicherstellung Der Qualität bei Auslagerung Von Reinigung Und Desinfektion

Von Gianfranco Finzi, Daniela Gabellini


Unter Berücksichtigung der allmählichen Auslagerung technisch- administrativer Leistungen, um die „Kern"-Dienstleistungen der Gesundheitseinrichtungen zu unterstützen, wurde ein Standard für gute, umweltverträgliche Reinigungs- und Desinfektionspraktiken der Gesundheitseinrichtungen entwickelt, einschließlich eines entsprechenden und computergestützten Kontrollsystems. Das Ziel ist die objektive Bewertung der Hygieneund Qualitätsstandards der ausgelagerten Reinigungs- und Desinfektionsleistung, zur Förderung der Integration dieser Dienstleistung in das routinemäßige Management der Krankenhausaktivitäten.

Mehr als Zeit Und Geld: Effizienz im Operationssaal

Von Michael Greiling


Operationssäle zählen zu den kostenintensivsten Bereichen eines Krankenhauses, nach Schätzungen machen sie etwa 40 Prozent der gesamten Krankenhauskosten aus. In Zeiten geschrumpfter Regierungsbudgets undrückerstattungen ist es für Krankenhausmanager sinnvoll, auf diesem Gebiet Kosten einzusparen. Die Maximierung der OP-Kapazitäten ist ein Schlüsselfaktor für die Kostenminimierung: Es ist sicherzustellen, dass jeder Patient nur die nötige Zeitdauer im OP verbringt und dass die Zeit zwischen den Prozeduren so kurz wie möglich gehalten wird, um im Verlauf eines Arbeitstages die volle Auslastung zu ermöglichen. Der Einsatz hochqualitativer Güter und Dienstleistungen spart Zeit und erlaubt es dem medizinischen Fachpersonal, sich auf ihre Kompetenzbereiche zu konzentrieren und dabei klinische Standards einzuhalten. Zudem könnte man mit diesem Ansatz auch bei eingeschränkten Budgets die folgenden Ziele erreichen:
- Erhöhung der Anzahl chirurgischer Verfahren
- Verkürzung der Krankenhausaufenthalte
- Verminderte Umweltbeeinträchtigung
- Rationalisierung organisatorischer Strukturen.

Betriebswirtschaftliche Analyse klinischer Laboratorien

Von Vikica Buljanovic, Hrvoje Patajac, Mladen Petrovecki


Betriebswirtschaftliche Analysen von Laboratorien bieten uns ein en Einblick in eine erfolgreiche Geschäftsleistung. Die gesteigerte Produktivität klinischer Laboratorien hängt mit der technischen Entwicklung von Labordiagnosen zusammen; diese kann zunächst als Ausgabe eingestuft werden, da zunächst eine gewisse finanzielle Investition erforderlich ist. Die Einführung eines IT- Systems in ein Labor führt zu besserer Kontrolle der Arbeitsabläufe, Verbesserung der Arbeitsorganisation und Zeitgewinn und beeinflusst so letztendlich die Produktivitat. Die wirtschaftliche Analyse der Laboratorien, ebenso wie die finanzielle Kosteneffizienz der Investition , kann als Entwicklung eines wirtschaftlichen Modells verstanden werd en, d.h. das Modell eines Laboratoriums als wirtschaftliche Entität. Die Erstellung des Modells eines Labors als wirtschaftliche Entität bedeutet die Identifizierung von Einnahmen und Ausgaben und deren Vergleich in eine m bestimmten Zeitfenster, üblicherweise ein Jahr. Solche wirtschaftlichen Analysen können zu einem positiven finanziellen Durchbruch führen. Der Bedarf für eine grundsätzliche wirtschaftliche Ausbildung und deren Implementierung durch Leiter einzelner Abteilungen im Gesundheitssystem ist klar erkennbar.

Das neue „Central Sterile Supply Department“ (CSSD) der „University Hospital Authority St. Orsola-Malpighi Polyklinik“

Von G. Finzi et al.


Eingeweiht im September 2010 umfasst das CSSD diagnostische und therapeutische Funktionen von hohem technologischem Aufwand, wie etwa Notfallaufnahme, diagnostische Bildgebung Operationssäle und Intensivstation. Ein Dienstleistungsvertrag übersieht Design, Konstruktion, Management, Durchführung und Wartung des einzigartigen CSSD.


Die Aufstellung des CSSD, das der gesamten Polyklinik zur Verfügung steht, hat für das Krankenhaus große Vorteile. Es erleichtert die Übernahme einheitlicher Methoden für den Umgang mit chirurgischen Instrumenten in allen Operationsräumen. Die innerhalb eines CSSD ausgeführten komplexen Verfahren, d.h. Säubern, Desinfektion (manuell, Ultraschall, automatische Waschanlagen), Verpackung (Kontrolle und Wartung der Instrument, Zusammenstellung der Instrumente-Sets), das Einladen der Sets in den Autoklav, Sterilisation und Aufbewahrung erfordern eine sorgfältige funktionelle Gestaltung des Raums für jedes Stadium des Vorgangs, von der Ankunft der chirurgischen Instrumente im CSSD bis zu deren Rücksendung an die Abteilungen.

Polen

1994 in die EAHM aufgenommen, ist der Polnische Verband der Krankenhausmanager eine Nichtregierungsorganisation, die Leiter von Krankenhäusern und anderer Gesundheitseinrichtungen umfasst. Der Austausch von Erfahrungen und Information ist eine der Hauptaufgaben des Verbandes, mit dem Ziel, die Gesundheitsleistungen in Polen moderner und effizienter zu gestalten. Der Verband erreicht seine Ziele durch die Organisation nationaler und internationaler Konferenzen, der Konsultation und dem Aufstellen von Schriftsätzen und der Zusammenarbeit mit entsprechenden Verbänden in anderen Ländern und mit internationalen Organisationen.


Print as PDF
Effiziente Führerschaft: Der Schlüssel Zum Erfolgreichen Krankenhaus-Management Von Sue Hodgetts Es gibt drei Grundsätze der Führers

No comment


Please login to leave a comment...

Highlighted Products